Teil 2 - Durch die ehemaligen Grenzanlagen


Eine skurril anmutende, heute leere Hütte ist auf der linken Seite zu sehen, daneben unschwer eine Schrankenhalterung erkennbar - aber die Schranke wurde abgebaut! Weiter geht es über die Oderbrücke, die mit den provisorisch anmutenden Holzbohlen unter uns schon etwas abenteuerlich wirkt. Zu unserer rechten hoch auf der Anhöhe sehen wir bereits das imposante Denkmal der roten Armee der UdSSR, das zum Zeichen des Sieges über die Faschisten errichtet wurde - wir gehen später genau dort hin! (Etappe 3). Weiter geht es direkt zu auf die weitläufig angelegten Grenzanlagen, die heute jedoch verlassen und funktionslos sind. Es ist schon ein eigenartiges Gefühl, dort heute hindurchzuschreiten, die ehemalige Betriebsamkeit , die langen Wartezeiten und Kontrollen lassen sich immer noch erahnen. In ein ehemaliges Verwaltungsgebäude ist bereits ein Supermarkt eingezogen: Wir sind jetzt in Polen! Auf der linken Seite ein Travel-Value Shop und MC Donalds, auf der Rechten ein schmuck wirkendes Restaurant, dahinter eine Tankstelle und ein Supermarkt, alles im mittelalterlichen Stil erbaut: Sie können es bereits erahnen, Küstrins Altstadt ist nicht weit! Halten wir uns also rechts und besuchen wir Tankstelle, Shop oder Restaurant: Gleich hinter diesen Bauten liegt der Eingang zum weitläufigen Areal der ehemaligen Küstriner Altstadt, die im zweiten Weltkrieg dem Erdboden gleichgemacht wurde.

Zur Küstriner Altstadt




Sie befinden sich hier: Polen-Total  / Grenzregion und Polenmarkt / Schengen-Wanderungen / Nr.1 - Küstrin-Kostrzyn / Teil 2 - Durch die Grenzanlagen  [Sitemap]

 


Polen Total


 

Europa | Spanien | Ukraine | Italien | Irland | Polenmarkt | Hotels in Polen | Impressum | Pressestelle | Werben