Kolberg (Kołobrzeg)

Kolberg in Westpommern hat sich in den letzten Jahren zu einem richtigen Tourismusmagneten für Deutsche entwickelt. Die Stadt ist Sol- und Kurbad und lebt vorwiegend vom Fremdenverkehr und der Fischerei. Mit nur ca. 44.000 Einwohnern ist Kolberg ein überschaubarer Ort, in dem man sich als Tourist auf das wesentliche konzentrieren kann: Das Entspannen an der Ostseeküste. Hierfür wartet Kolberg mit seinen über 1600 Metern Strand, an dem Ruderboote,  Strandkörbe und Sonnenschirme ausgeliehen werden können.

 

Sehenswürdigkeiten

Etwa 10 Minuten zu Fuß in südöstlicher Richtung von Bus- und Eisenbahnhof befindet sich die Altstadt von Kolberg. Der Kolberger Dom, die St. Marien Domkirche, ist eine gotische Backsteinhallenkirche und verfügt über 5 Schiffe, was ihm eine erstaunliche Größe verleiht - und etwa 9000 Personen Platz bietet, um an Gottesdiensten oder musikalischen Veranstaltungen teilzunehmen. Die erste Ausbaustufe des Domes wurde 1321 abgeschlossen. 1531 wurde die Kirche mit dem Siegeszug der Reformation in Pommern evangelisch. Im Zweiten Weltkrieg wurde der Kolberger Dom schwer beschädigt und seine Ruine für diverse Zwecke zwischengenutzt, bis sie 1974 der polnisch-katholischen Kirche überschrieben wurde. 1986 zeichnete der damalige Papst Johannes Paul II. den Dom mit dem Titel Basilica minor aus.

Das Kolberger Rathaus wurde im 19. Jahrhundert nach Entwürfen des berühmten preußischen Architekten Karl Friedrich Schinkel errichtet. Ursprünglich befand sich vor diesem auch ein Denkmal für den Preußenkönig Friedrich Wilhelm III., es wurde jedoch 1945 zerstört. In den Straßen rund um das Rathaus befinden sich eine Reihe gotische Bürgerhäuser. Besonders erwähnenswert ist hier das Schlieffenhaus (Dom Schlieffenów) in der Gierczak-Straße.

Der Kolberger Leuchtturm ist das Wahrzeichen der Stadt und befindet sich in der Hafengegend. Er wurde ursprünglich auf den Überresten eines Forts, das einst den Kolberger Hafen schützen sollte, gebaut. Im Zweiten Weltkrieg wurde der Leuchtturm zerstört und als eines der ersten Gebäude nach dem Krieg wiederaufgebaut.

Im Stadtmuseum kann man sich über die Geschichte Kolbergs informieren. 

Kolberg befindet sich auf der Route der Europäische Backsteingotik

 

Übernachtung

Als Tourismuszentrum bietet Kolberg zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten an, vom preiswerten Privatquartier über Campingplätze, Pensionen, Ferienwohnungen, Sanatorien / Kurhäuser, Ferienhäuser und natürlich auch gewöhnliche Hotels. Über aktuelle Preise und Unterbringungsmöglichkeiten können Sie sich in der Touristeninformation auf dem Rathausplatz Nr. 2 (Pl. Ratuszowy) informieren.

 

Anfahrt

Kolberg befindet sich etwa 40 Kilometer westlich von Koszalin und ist von dort mit Bus und Bahn bequem zu erreichen.




Sie befinden sich hier: Polen-Total  / Ostsee / Kolberg  [Sitemap]

 


Polen Total


 

Europa | Spanien | Ukraine | Italien | Irland | Polenmarkt | Hotels in Polen | Impressum | Pressestelle | Werben