Das Solidarnosc Museum "Drogi do wolności" in Danzig


In der Dock-Straße (ulica Doki) unweit der ehemaligen Lenin-Werft befindet sich das unterirdische Solidarnosc-Museum Drogi do wolności (Wege zur Freiheit).

Zu besichtigen ist unter anderem ein Nachbau eines typischen polnischen Lebensmittel-Ladens der 1980er Jahre (s. Abbildung rechts), der Zeuge der kommunistischen Mangelwirtschaft in Polen ist. Außer einigen Semmeln, etwas Milch und Käse sowie natürlich Wodka umfasst das Warenangebot fast nichts. Und selbst diese wenigen Lebensmittel waren im Polen der 1980er Jahre größtenteils streng rationiert. Videoinstallationen und anschauliche Exponate wie die Beratungstische der Gewerkschaftsführer, eine Gefängniszelle, eine illegale Druckwerkstatt runden die Ausstellung ab.
 

Zur Geschichte

Die Solidarność-Bewegung entstand im Sommer 1980 infolge eines Streiks unter Arbeitern der Danziger Lenin-Werft und wurde spontan von bedeutenden polnischen Intellektuellen als auch Trägern der katholischen Kirche Polens unterstützt.





Denkmal für die ermordeten Werftarbeiter 1970 in Danzig




Sie befinden sich hier: Polen-Total  / Ostsee / Danzig  [Sitemap]

 



An Tischen wie diesen arbeiteten die Solidarnosc-Führer




Typische Einkaufstheke im Polen der 1980er




Konnte den Weg in die Freiheit nicht dauerhaft versperren: Panzerwagen auf dem Gelände der ehemaligen Lenin-Werft.



Polen Total


 

Europa | Spanien | Ukraine | Italien | Irland | Polenmarkt | Hotels in Polen | Impressum | Pressestelle | Werben